Frühjahrssaison hat begonnen


Liebes Publikum,


Mit "Leid und Herrlichkeit", dem auto-biografischen Werk des spanischen Alt-meisters Pedro Almódovar starten wir in die Saison. Und wir bleiben beim europäischen Film, wenn wir in "Border", einer schwedisch-dänischen "Grenz"-Geschichte, mutiges Genre-Kino präsentieren.

Auch im eigenen Lande sind Perlen zu finden: der sorgfältig recherchierte "Systemsprenger" setzt ein heikles Thema künstlerisch mitreißend um. Und die eher ungeplant zustande gekommene Bauern-Doku "Es geht eine Dunkle Wolk herein" hat letztes Jahr beim Festival des Deutschen Films in Ludwigshafen großen Eindruck hinterlassen.

Zwei asiatische Filme spiegeln die immer größer werdenden Klassenunterschiede moderner Gesellschaften. Während im japanischen "Shoplifters" ein Mädchen aus vermeintlich besserem Hause in eine arme Familie "zwangsadoptiert" wird, kehrt der koreanische "Parasite" das Thema um: die arme Familie nistet sich kurzerhand bei einer reichen ein.

Weil wir mit "Parasite" den richtigen Riecher hatten, mussten wir den Titel kurz vor Redaktionsschluss mit "Border" tauschen, da der Verleih die "Zweitauswertung" um wenige Wochen verzögerte. Ob dies in der Oscar-Verleihung für "Parasite" als besten Film seinen Grund findet?


Sehen wir uns in der Heilig-Geist-Kirche?


Eure Filmklappe Speyer